Bergturm

Die Burg von Vác war einst ein hervorragender Stützpunkt zur Kontrolle des Donauverkehrs, doch heute sind nur noch die Reste der Burg entlang der Donau zu sehen. Von den Befestigungsanlagen der Stadt ist nur noch der Hegyes-Turm, der nördlichste Eckturm der mittelalterlichen Stadtmauer, aus der Türkenzeit erhalten geblieben. 

Der Eckturm der mittelalterlichen Stadtmauer, in einer Linie mit dem Wiener Tor am Hauptplatz. Damals gab es unterhalb der Stadtmauern keine Wohnungen, sondern nur die Donau. Heute kann man den mittelalterlichen Turm von der Promenade aus bewundern, die ihrerseits einen herrlichen Blick auf den Fluss und das Donauufer bietet. Der Turm, der ursprünglich mit einer Reihe von Brüstungen gekrönt war, wurde im Volksmund wegen seines späteren Kegeldaches "Hegyes" genannt. 

Interessanterweise wurde das festungsartige Gebäude nach den turbulenten Zeiten eine Zeit lang als Gefängnis genutzt und dann als Ausstellungsraum eingerichtet. Es stand viele Jahre lang leer und ist heute ein Wohngebäude. Ein Spaziergang entlang der Uferpromenade ist eine kostenlose Besichtigung des Turms.

 

2600 Vác, Liszt Ferenc sétány 12.

Berggipfel